Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Bispingen als Küche Niedersachsens

Bispingen. Punkt 11 Uhr gab auf Albers' Rosenhof in Behringen bei Bispingen die Vorsitzende Martina Warnken den Startschuss, und dann gab es kein Halten mehr. Bis zum frühen Abend nutzten zig Tausende Anhänger der regionalen Küche aus Nah und Fern das Stelldichein "kochender Gastgeber" aus allen Teilen des Landes. Die Betreiber der Ferienhöfe bereiteten unzählige Probierportionen an typischen Speisen und Getränken aus den verschiedenen Landesteilen live vor Ort zu und gaben einen Vorgeschmack auf die Vielfältigkeit des Landurlaubs in Niedersachsen.

„Heute stand hier in Bispingen-Behringen die Küche Niedersachsens“, resümiert die AG-Vorsitzende Martina Warnken das Kochfest. Es sei eine gelungene Werbung für regionale Spezialitäten aus Niedersachsen und nicht zuletzt für Urlaub auf dem Lande.

„Glücklich und platt!“, so beschrieb Lydia Albers als lokale Ausrichterin ihre Gemütslage am Ende des Tages und sprach damit für die zahlreichen mitwirkenden Ferienhofkollegen.

Aus allen Himmelrichtungen Niedersachsens waren sie angereist und haben gemeinsam mit dem Team der AG ab Samstag eine große Küchendiele im Freien aufgebaut. Lange, geschmückte Tischreihen umrahmt von Wagen und Genussständen. Dazu Aktionsflächen für Kind und Kegel waren rund um den Rosenhof der Familie Albers aufgebaut. Martina Gilica von Radio NDR1 Niedersachsen interviewte Aussteller und Gäste und hatte zur Unterhaltung den Comedian Schüssel-Schorse mitgebracht.

Für dieses Gesamtprogramm des 8. Kochfestes gab es viel Zuspruch von den großen und kleinen Gästen, auch wenn nicht immer alles glatt lief. Diesen Eindruck nimmt Lydia Albers schließlich am Ausklang des Tages mit in ihr ganz persönliches Fazit. „Das Kommen der vielen Gäste ist der beste Lohn für die viele Arbeit vor und während des Festes, den wir uns sehr gewünscht haben, und ich bin der Gemeinde Bispingen, allen Partnern und Unterstützern, dem ehrenamtlichen Helferteam und nicht zuletzt allen in der Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit dankbar für dieses tolle Erlebnis“, sagt Lydia Albers mit einem erleichterten Lächeln.