Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

„Big Apple“ in der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom:

Die Zeit der Apfelernte in der größten Obstanbauregion Nordeuropas hat begonnen

Leuchtend rot hängen sie an den Apfelbäumen und verführen geradezu zum Reinbeißen. Wenn knackige Äpfel Augen und Gaumen in zahlreichen Hofläden, Hofcafés oder auf einem der bunten Hoffeste erfreuen, ist Erntezeit im Obstgarten Altes Land, dem größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas und Namensgeber für die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. Big ist hier Programm: 18 Mio. Obstbäume reihen sich entlang der Elbe und bilden eine einzigartige Kulturlandschaft. Noch bis in den November hinein werden die frischen Äpfel gepflückt und dank Angeboten wie Apfelpatenschaften, Fahrten mit dem Apfelkisten-Express oder Apfelführungen wird die Apfelernte zum Erlebnis für die ganze Familie.

„Die Ernte knackig-frischer Äpfel aus dem Alten Land beginnt: Die Frühsorten wie Delbarestivale und Gravensteiner werden schon gepflückt und liegen in den Hofladen zum Anbeißen bereit. Die Äpfel reifen im Seeklima und sind daher besonders lecker. Dazu ein Obsthofbesuch mit Picknick oder eine Radtour auf der Obstroute und der Urlaubstag ist perfekt. Auch Hamburg liegt vor der Haustür und gehört in Teilen zur Anbauregion Altes Land“, so Bianka Zydek vom Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V.