Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Bei 8 Grad rein in die Nordsee

Zweites Neujahrsschwimmen auf Juist mit neuem Rekord

Das abhärtende Bad am Neujahrstag stärkt erwiesenermaßen das Immunsystem, © Michael Kersting
Das abhärtende Bad am Neujahrstag stärkt erwiesenermaßen das Immunsystem © Michael Kersting
vergrößern

Normalerweise sieht man um diese Jahreszeit dick eingepackte Menschen am Juister Strand entlang spazieren. Am ersten Tag des Jahres 2019 jedoch wandelte sich das Bild: Trotz stürmischen und regnerischen Bedingungen trafen sich rund 220 gut gelaunte Teilnehmende zum Neujahrsschwimmen 2019. Begleitet wurden sie von ihren Fans, die sie auf den letzten Metern gen Meeressaum ordentlich anfeuerten. Schließlich legten die Schwimmer ihre Bademäntel ab und stürzten sich todesmutig in die Fluten.

„Das Spektakel haben wir in 2018 zum ersten Mal angeboten“, erzählt der Juister Bürgermeister Dr. Tjark Goerges, der auch in diesem Jahr selbst in die kalten Fluten stieg und begeistert ist über die rege Teilnahme.

Tatsächlich gab es zahlreiche Wiederholungstäter, die sich das abhärtende Bad in der kalten See nicht mehr nehmen lassen wollen, auch, weil es erwiesenermaßen das Immunsystem stärkt und Krankheiten vorbeugen soll. Allerdings nur, wenn man sich danach schnell wieder aufwärmt. Darum waren im Vorfeld Mützen mit der Aufschrift „Neujahrsschwimmen Juist 2019“ unter 100 Teilnehmenden verlost worden und nach dem Neujahrsbad schenkten die Restaurants „Hohe Düne“ und „Strandhalle“ auf der Strandpromenade kostenlos wärmende Heißgetränke aus. Wem das noch nicht reichte, begab sich, ohne Eintritt zu bezahlen, noch einmal in die wohlige Wärme der Saunen in der Juister Wellnessoase TöwerVital.

„Jetzt kann das neue Jahr beginnen“ so Goerges. „Wir wünschen allen einen guten Start und ein gesundes und glückliches 2019!“ 

Wer wissen möchte, was in 2019 auf Juist geschieht, schaut hier vorbei: www.juist.de/suchen-buchen/veranstaltungen/