Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Bad Rothenfelde: Sanierung des Kurparks hat begonnen

Seit dem 21. Februar 2018 ist der Bad Rothenfelder Kurpark zwischen dem Alten Gradierwerk und dem Kurmittelhaus umzäunt. Das bleibt voraussichtlich so bis Ende Juli/Anfang August. Grund ist eine komplette und notwendige Sanierungsmaßnahme in diesem Areal.

Dieser Teil des Kurparks wurde ab der Jahrhundertwende zwischen dem in 1906 neu gebauten Badehaus/Kurmittelhaus und dem Alten Gradierwerk auf dem ehemaligen Salinenbetriebsgelände angelegt. Die Gäste sollten auf schönen Spazierwegen vom Konzertgarten – dem ältesten Teil des Kurparks – bis zu den Anwendungen gehen können. Nach und nach veränderte sich die Anlage und Ende der 70er Jahre wurde dann sogar die Hauptstraße vor dem Kurmittelhaus eine reine Fußgängerzone. In den vergangenen 40 Jahren haben Witterung und Baumwurzeln dem Asphalt sehr zugesetzt. Eine Erneuerung der Wege zieht auch eine Neugestaltung des Parks mit sich.

Insgesamt orientiert sich dieses Konzept der Landschaftsarchitektin Claudia Emshausen (Werther) an dem alten Bildmaterial aus dem Salinenarchiv. Die Wege werden neu gepflastert. Anders gestaltete und von Stauden, Gräsern oder Wechselflor umgebene Sitzinseln schaffen eine schönere Aufenthaltsatmosphäre vor dem Hauptportal des Kurmittelhauses. Die Brunnen werden mit einer neuen Technik ausgestattet. Die alte und noch sichtbare Kastanienallee auf der Rasenfläche verwandelt sich wieder zum Spazierweg im Schatten der Baumkronen, so wie es einst gewesen ist. In den kommenden Monaten wird innerhalb des Bauzauns viel geschehen.