Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

Auch online unter einem touristischen Dach

Grafschaft Bentheim Tourismus stellt regionale Internetplattform vor

Vor zwei Jahren hat der Grafschaft Bentheim Tourismus (GBT) seine neue touristische Dachmarke vorgestellt. Mittlerweile sind alle Printprodukte des GBT und auch viele Broschüren und Flyer aus den Kommunen mit dem Grafschafter „Krönchen“ ausgestattet, so dass hier einheitlich und gut erkennbar unter einem Dach für die Grafschaft als Urlaubsziel geworben wird.

Als letztes Projekt der touristischen Dachmarke wurde jetzt der Internetauftritt des GBT komplett erneuert. „Wir hätten natürlich einfach das Dachmarkenlayout auf unseren bestehenden Internetauftritt übertragen können, wollten aber eine komplett neue Seite, die dem veränderten Nutzerverhalten im Bereich der digitalen Medien Rechnung trägt“, so Sonja Scherder vom Grafschaft Bentheim Tourismus. So wurde beispielsweise  besonderer Wert auf eine einfache Navigation und Menüführung gelegt, auf Fotos, die Lust auf einen Urlaub in der Region machen sollen, oder auf die Einbindung der Social Media –Kanäle über eine sogenannte Social Media Wall.

Aber nicht nur Homepage des GBT ist rundum erneuert, auch die touristischen Seiten von Bad Bentheim und den Samtgemeinden Emlichheim, Neuenhaus und Uelsen wurden mittlerweile im Dachmarkenlayout gestaltet. Nach außen hin sind Auftritte wie beispielsweise  www.badbentheim.de komplett eigenständig, dahinter liegt aber bei allen Seiten nur ein System, in das sowohl die Kommunen als auch der GBT einpflegen. Neben Kostenersparnissen bietet dies vor allem den entscheidenden Vorteil, dass Veranstaltungen, Fotos, Sehenswürdigkeiten oder Informationen zu Rad- und Wanderrouten nur einmal eingegeben werden müssen, aber auf den verschiedenen Seiten ausgespielt werden können. Konzipiert und umgesetzt hat das Projekt die Internetagentur neusta DS.
Für die Grafschafter Kommunen, die derzeit noch nicht mit einem kompletten Auftritt dabei sind, hat der GBT in einem ersten Schritt eine Übersichtsseite mit Informationen erstellt. Ein Anschluss zu einem späteren Zeitpunkt ist jederzeit möglich.

Lena Wilken vom GBT freut sich besonders über die große Kooperationsbereitschaft der beteiligten Kommunen, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre: „Mit unserer neuen regionalen Internetplattform können wir die zahlreichen Vorteile eines Multimandantensystems nutzen. Und für den Gast ist auf den ersten Blick ersichtlich, dass die Orte alle zu einer Region gehören.“