Sprachversionen


Service Menü



Headerbild_Zeitungen

Sie befinden sich hier:

36. Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven

Festliches Feuerwerk an der Kaiser-Wilhelm-Brücke, dem Wahrzeichen der Jadestadt, © Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH / Rainer Ganske
Festliches Feuerwerk an der Kaiser-Wilhelm-Brücke, dem Wahrzeichen der Jadestadt © Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH / Rainer Ganske
vergrößern

In Wilhelmshaven gibt es dieses Jahr gleich doppelt Grund zum Feiern: Die Stadt begeht ihr 150-jähriges Jubiläum und richtet zugleich zum ersten Mal den „Tag der Niedersachsen“ aus. Zum Landesfest heißt die Hafenstadt vom 14. bis 16. Juni 2019 Besucher aus ganz Niedersachsen willkommen.

Die Feier ist das Highlight des Jahres am Jadebusen - ein Event, das Niedersachsen verbindet und das Ehrenamt würdigt. Verschiedene niedersächsische Institutionen, Vereine, Verbände und Organisationen stellen sich vor und bieten ein buntes und fröhliches Programm auf dem Festgelände an. Von der Innenstadt bis zum Südstrand erstrecken sich Themenmeilen zu allen erdenklichen Interessensgebieten: Sport, Blaulicht & Technik, Natur & Umwelt, Kirche, Info & Erlebnis und Tourismus.

Außerdem gibt es ein Niedersachsendorf, in dem sich die verschiedenen Behörden mit spannenden Aktionen zum aktiven Mitmachen von ihrer besten Seite zeigen. Begleitet wird die Feier von fünf Radiosendern, die bis in die späten Abendstunden Live-Musik und Unterhaltung auf die Bühnen bringen. Mit am Start: Antenne Niedersachsen, NDR, Radio 21, radio ffn und der Lokalsender Radio Nordseewelle.

Welle ist das Stichwort: Gefeiert wird direkt am Wasser und so haben die Besucher die Möglichkeit, an Bord imposanter Großsegler und Traditionsschiffe zu klettern oder bei einem Segeltörn selbst zum Crewmitglied zu werden. Zusätzlich locken zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten zum Schlemmen an den großen Hafen. Wilhelmshaven freut sich auf ein vielfältiges und heiteres Fest.

Die grüne Stadt am Meer ist ein ganz besonderer Austragungsort. Sie vereint pulsierendes Stadtleben mit maritimem Charakter. Mittendrin: Die Kaiser-Wilhelm-Brücke. Schon seit über 100 Jahren können Besucher über das eiserne Wahrzeichen Wilhelmshavens schlendern und den einzigartigen Ausblick auf das Wasser genießen.

Die ans Festgelände und die Brücke angrenzende Südstadt wird von den Einheimischen liebevoll „Südkiez“ genannt und bietet viele spannende Ecken mit kleinen, besonderen Läden. Auch die Fußgängerzone und die große Einkaufspassage sind nicht weit. Da kann man morgens noch entspannt an der Südstrandpromenade spazieren gehen, die „Maritime Meile“ erkunden und direkt danach zu einem kleinen Einkaufsbummel aufbrechen. Auf der Maritimen Meile sammeln sich verschiedene Erlebniswelten und Museen, die mehr als nur einen Blick wert sind. Zum Tag der Niedersachsen ist der Eintritt überall kostenlos.

Während man zur sanften Meeresbriese Ruhe tanken kann, bewegt sich einiges in Wilhelmshaven. Die Stadt ist Deutschlands größter Marinestützpunkt und beherbergt den einzigen Tiefwasserhafen des Landes – den Jade-Weser-Port. Hier können die größten Containerschiffe der Welt anlegen und der Hafen wächst stetig.